Waldemar Darscht

WALDEMAR DARSCHT, VIOLA
Waldemar Darscht begann bereits im Alter von 4 Jahren mit dem Violinspiel. Angefangen mit der Suzuki-Methode, sammelte er bei mehreren Lehrern technische und musikalische Erfahrungen. Es folgte das Hochbegabtenstudium bei Prof. Hans-Peter Hofmann und Prof. Valerie Rubin sowie das reguläre Bachelor- und Masterstudium, welches er 2011 begann und im Juli 2019 in der Klasse von
Prof. Daniel Gaede abschloss.
Waldemar Darscht ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe und Auszeichnungen, unter anderem des Josef-Peter-Kleinert-Preises des Theatervereins Fürth sowie des Leonhard und Ida-Wolf-Preises der Stadt Fürth.
Im Januar 2019 erspielte er sich mit seinem Quartett den 1. Preis und Sonderpreis des
Kammermusikwettbewerbs des Mozartvereins 1829 e.V. Nürnberg.
Wichtige musikalische Impulse erhielt Waldemar Darscht unter anderem bei den Nürnberger Symphonikern, dem Staatstheater Nürnberg sowie bei diversen Meisterkursen im In- und Ausland.
Seit Oktober 2019 studiert er Viola als künstlerisches Hauptfach bei Prof. Andreas Willwohl an der Hochschule für Musik Nürnberg und ist zudem seit Oktober 2021 festes Mitglied der Heidelberger Philharmoniker.